Pianistin Kelsey Walsh führt ein Repertoire mit Schwerpunkt Musik des 20. und 21. Jahrhundert auf.  Ihre Konzerte zeitgenössischer Werke sind als “erstaunlich und wunderbar radikal” gepriesen worden (Newmusic Box).  Frau Walsh hat schon mehrere Preisausschreiben und Stipendien gewonnen, zum Beispiel das Marina Grin Award  der San Francisco Conservatory of Music, welches sie nicht nur für ihr “feines Klavierempfinden”  gelobt hat, sondern auch für ihre Hilfsbereitschaft, ihren “guten Bürgersinn und selbstloses Geben zur Gunsten der Musikgemeinschaft”.

Fr. Walsh hat auch mehrere Veranstaltungen und Ensembles gegründet.  Zum Beispiel, sie war Co-Regisseurin des Hot Air Music Festival  in San Francisco, und des After Everything Ensemble (auch in San Francisco), sowie die Gründungsdirektorin des Noontime Concert Series  der  San Francisco Conservatory of Music.  Sie hat Konzerte gegeben quer durch die Vereinigten Staaten sowie auch in Italien, Frankreich, Japan und Spanien.

Als kollaborative Pianistin hat Fr. Walsh mit Mitglieder der San Francisco Symphony und der Bay Brass gearbeitet, und war ständig angestellte Klavierbegleiterin für mehrere Ensembles, darunter das  Pescadero Community Choir, das Summer Brass Institute at the Menlo School, das Peninsula Symphony Orchestra, das San Francisco Conservatory Orchestra, und die Old St. Mary’s Cathedral  der Erzdiözese San Franciscos.  Sie hat auch als Pianistin bei der San Jose Youth Chamber Orchestra, der Peninsula Youth Orchestra, und der San Francisco Conservatory New Music Ensemble mitgewirkt.

Zusätzlich zur Tätigkeit als Soloistin und Klavierbegleiterin hat Fr. Walsh auch Klavier, Musiktheorie und Musikgeschichte für die letzten fast zehn Jahren unterrichtet.   Ihre Kurse fanden im öffentlichen Schulwesen der San Francisco Unified School District statt.
Fr. Walsh hat auch Vorträge über Musiktheorie, Aufführungspraxis und -techniken, und Musiktheorie gehalten, unter anderem auf der San Francisco Conservatory of Music, der Ruth Asawa San Francisco School of the Arts, das Salem Lutheran Home, und das New Music Gathering — ein jährliches Festspiel und Konferenz der Neuen Musik.

Neben ihrer Vorliebe für Konzertveranstaltungen und Lehrtätigkeiten ist Fr. Walsh sehr an Geschichte interessiert, baut Modelflugzeuge, und hat eine Leidenschaft für die deutsche Kultur und für Berlin.  Sie ist begeisterte Fahrradfahrerin und für Fitness findet man sie auch regelmässig im japanischen Aikido-studio.

**********

Berlin-based pianist and scholar Kelsey Walsh has been an active performer and supporter of new music for well over a decade. Her performances of contemporary works have been called “surprising and radical” (newmusic box). Ms. Walsh has performed solo and ensemble concerts across the United States and Germany, and also in Italy, Spain, France, and Japan.

In addition to co-founding After Everything, Ms. Walsh was a co-director of the San Francisco Conservatory of Music’s Hot Air Music Festival, and founding director of the SFCM student Noontime Concert series. For her contributions to the musical life of the San Francisco Conservatory of Music, Ms. Walsh was awarded the Marina Grin Award for “fine pianism, good citizenship, and selfless giving to the musical community.”

Ms. Walsh enjoys sharing the joys of music with (and stretching the ears of) the next generation through her teaching, both privately and in the Deutsch-Skandinavischen Gemeinschaftsschule and the Europa-Gymnasium Berlin. An expert on the life and works of Henry Cowell, Ms. Walsh presented a lecture and on the Cowell’s innovations in piano writing at the 1st annual New Music Gathering in San Francisco 2014, along with a performance of selections from his early keyboard works. Ms. Walsh has also written several short pieces on topics in new music for the New York based online publication I Care If You Listen, and served as the official program annotator for the SFCM Orchestra and Chamber Music series.

As a collaborative musician, Ms. Walsh has worked previously with members of the San Francisco Symphony, the Bay Brass Ensemble, the Mesopotamian Symphony Orchestra, the Peninsula Symphony Orchestra, and the SFCM Orchestra and New Music Ensemble. Currently she performs  regularly as an accompanist for vocalists and instrumentalists.

Besides teaching and performing music, Ms. Walsh is interested in history, builds model aircraft, enjoys cycling, and holds the rank of Shodan in the Japanese martial art Aikido. She can also occasionally be found moonlighting as a percussionist with orchestras and brass bands in the Berlin/Potsdam area.

 

Advertisements